116 Jahre Kickers-Geschichte auf 120 Stadionmetern - unser Stadion soll noch beeindruckender werden

 

Alles begann 1901 auf dem Bieberer Berg. Seit 1921 spielt unser OFC durchgängig in einem Stadion auf der bekanntesten Erhöhung Offenbachs, seit 1952 übrigens schon mit der legendären überdachten Gegengeraden und den bestens mittig gelegenen Stehplätzen des Block 2. Auch im 2012 eröffneten, neuen Stadion konnten Stadt, Verein und Fans im Zusammenspiel die überdachte Gegengerade mit fast 9.000 Stehplätzen erhalten. Solch ein Denkmal deutscher Fan- und Fußballkultur sucht ohnehin in Deutschland seinesgleichen. Nun werden wir unsere Waldemar-Klein-Tribüne (WKT) noch einzigartiger machen. Auf 120 Metern Breite und fast vier Metern Höhe sollen Glanzpunkte der Vereinshistorie durch ein Wandbild gewürdigt und somit in guter Erinnerung behalten werden. Die Fertigstellung des Wandbildes ist für den Herbst 2017 geplant.

Da wir für dieses Vorhaben nicht nur aktive Mitarbeit benötigen, sondern auch noch einige finanzielle Mittel, wurde der Start des Projektes in der Vergangenheit schon zwei Mal auf Eis gelegt. In Zeiten drohender Insolvenz erschien es uns einfach unsinnig, für neue Tapeten zu sammeln, wenn aktuell das Dach einsturzgefährdet ist. Nun, nach erfolgtem Klassenerhalt, wollen wir gemeinsam neu durchstarten. Dieses Projekt wird dazu beitragen, dass die neue Gemeinsamkeit weiter wächst und zudem einen sichtbaren Ausdruck erhält.

Nach einem intensiven Diskussionsprozess, der bereits im Jahre 2011 in Gang gekommen war, steht nun der Entwurf für das rekordverdächtige Wandbild. Ende 2015 riefen wir, die IG Stadionbau (IGS), dazu auf, Vorschläge für das gewaltige Vorhaben einzureichen; damals gingen immerhin acht Entwürfe ein. Zudem wurden zahlreiche Wünsche geäußert und Ideen formuliert. Auch der Offenbacher Graffiti-Künstler Marcus Dörr brachte sich mit seiner Agentur artmos4 mit einem Entwurf ein. Seine Arbeiten sind in Offenbach und auch auf dem Bieberer Berg an verschiedenen Stellen und Einrichtungen zu sehen, u.a. im „dritten Stock“ der Haupttribüne.

Letztlich haben sich unterschiedlichste Fangruppen und Einzelpersonen, die im Rahmen der offenen IGS-Treffen mehrfach zusammenkamen, für den professionellen Entwurf von Marcus Dörr entschieden. In diesen flossen zudem noch viele Anmerkungen und Wünsche ein, so dass dieser sich zu einem wahrhaftig gemeinsamen Konzept entwickelte, insbesondere im inhaltlichen Sinn.

Das gesamte Wandbild kostet inklusive Material, Reinigung, Arbeitsstunden und der unerlässlichen Versiegelung rund 35.000 Euro. Die ursprünglich noch höheren Kosten konnten aber durch ein dankenswertes Entgegenkommen der Stadiongesellschaft Bieberer Berg (SBB) und der OFC GmbH auf diese Summe reduziert werden. Durch Eigenleistung der Fanszene, die an zwei geplanten Arbeitseinsätzen mit beträchtlicher materieller Unterstützung des Fanprojektes Offenbach im Juli stattfinden wird, werden rund 5.000 Euro eingespart. Da seinerzeit die Rettung der Flutlichtmasten leider nicht verwirklicht werden konnte, stehen aus dieser Sammelaktion noch 15.000 Euro zur Verfügung. Dieses Geld wurde damals von der Sparda-Bank Hessen und der IG Stadionbau gesammelt. Ein Dank geht hier an die Sparda-Bank Hessen, die diesen glatten Betrag durch eine Aufrundung ermöglichte.

Somit benötigen wir aber immer noch rund 15.000 Euro, um dieses großartige Vorhaben umzusetzen, welches dem OFC wieder einmal bundesweite Aufmerksamkeit verschaffen wird. Unter dem Stichwort „WKT-Projekt“ können ab sofort Spenden auf das Konto der IG Stadionbau eingezahlt werden – jeder Beitrag zählt!

IBAN: DE97 5009 0500 0004 0825 58 BIC: GENODEF1S12

Eine Spendenbescheinigung können wir als IGS leider nicht ausstellen. Im Fall größerer Spenden bitten wir deshalb um die persönliche Kontaktaufnahme.

Neben der direkten Spende haben Einzelpersonen und Fanclubs außerdem die Möglichkeit, sichtbarer Partner dieses historischen Wandbild-Projekts zu werden. Für einen einmaligen Betrag von 250, 500, 1.000 oder 2.000 Euro werden sie angemessen auf einem fest installierten Schild dauerhaft im Stadion verewigt.

Wenn Sie die Unterstützung dieser Aktion als Firma werblich nutzen wollen, nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit uns auf: Stefan Pölzl 0176-57 67 49 56 oder Volker Goll 0170 - 210 98 90.

In diesem Sinne: Lasst es uns jetzt gemeinsam angehen. Nur der OFC!

Für die IG Stadionbau, 12. Juni 2017

Natascha Michera, Gianna DAgostino und Volker Goll